WrestleMania (Preshow)

Outlook präsentiert: WrestleMania Preshow
aus dem Independence Park in Kingston, Jamaika
30. April 2018

Showtheme

Rusev und sein Freund Earthquake stehen vor dem Konferenzraum des Independence Park und diskutieren.
„Komm schon, Rusev. Komm mit rein. So wat kann nie schlecht sein. Neue Kerls kennenlernen und so. Weißte?“
Rusev wendet sich aber zum Gehen und tut dies schließlich auch.
„Ich kann mir schon vorstellen was Miss Perry dazu zusagen hätte... Auf solche Bekanntschaften kannst du verzichten, Rusev... und ich glaube fast, sie hat recht.“
Entsprechend verlässt Rusev auch die Szenerie, sehr zum Amüsement Earthquakes.
„Der Bursche ist nur angekratzt wegen der Count Out Niederlage.“
Quake betritt nun den Konferenzraum, wo ein Stuhlkreis errichtet ist. Earthquake setzt sich schnaufend neben den FanStar, welcher dort ebenso wie andere Angestellte von SAW zugegen ist. Wir sehen Ringsprecher C Van Dam, den ECW Interviewer realmansman, Noah Frick, Dr. Dykstra, Pecundang, den NXT Hausstatistiker Mr. Schmidt und viele andere. Aufgeregt tuscheln die Anwesenden untereinander, was das wohl bedeuten mag. Der realmansman lässt seinen Blick über die Menge schweifen und zweifelt.
„Oh, so ein Anblick kommt mir bekannt vor. Das kann nichts Gutes verheißen.“
Da betritt Michael PS Hayes den Raum und stellt sich in die Mitte des Stuhlkreises.
„Danke, dass ihr kommen konntet zu unserer Teambesprechung, unserem Teamspeak. Es ist eigentlich auch gar keine große Sache die ich mit euch bereden möchte, doch nichtsdestotrotz ist sie sehr wichtig.“
Hayes kramt nun eine mehrseitige, ausgedruckte E-Mail hervor und wedelt sie ausdrücklich jedem Anwesenden im Raum ausdrucksstark vor der Nase herum.
„Hier! Eine E-Mail von Albert! Sie ist voller unnötiger Zeilenumbrüche und es war ein Schmerz das lesen zu müssen. Er hat mir tatsächlich erneut einen Fehdenvorschlag zukommen lassen. Schlimm, nicht wahr?“
Der angesprochene Noah Frick zuckt mit den Schultern.
„Das ist mir ziemlich egal.“
Hayes klopft Frick anerkennend auf die Schulter.
„Ja, auch mir sollte die Spinnerei solcher Ausscherer aus der Reihe egal sein, doch sie ist es leider nicht. Deshalb habe ich Albert nun blockiert. Der kann mir keine E-Mails mehr schreiben. Ich will das Beste fürs Wrestling und ich bin mir sicher, dass wir etwas tun müssen.“
Räuspernd rollt Hayes die ausgedruckte elektronische Nachricht glatt und verliest:
„Lieber MPSH, ich habe eine großartige Idee wie wir unsere Rivalität endlich richtig starten können. Du wirfst mir ja vor langweilig zu sein, deshalb habe ich einen Vorschlag. Es sollte auf einer Wiese beginnen, am Besten irgendwo im Nirgendwo. Mein Auto ist liegengeblieben und der Suche nach Treibstoff fand ich dieses Flugzeug...“
Während Hayes’ Monolog schaltet die Regie in die Werbung für Yoga, bewusstseinserweiternde Drogen und Big Shows Wrestlingschule. Danach befindet Hayes sich gerade mitten in einer Aufzählung:
„...Wado Sen, Irrenanstalt, Earl Edge, Kapuzenmänner, Urne, Heath Slater, Kindertiger, Der Hund, Zauberkreide, Teenagerpython...“
Daraufhin schaltet die Regie weiter.

Tag Team Match
Bread & Butter vs. The Steiners
Sieger per Facebuster von Steve Butter gegen Scott Steiner: Bread & Butter

Als nächstes ertönt das Theme von Donald Blake und die wandelnde Anti-Bully-Kampagne begibt sich zum Ring. Dort angekommen, erwartet er auch schon seinen Gegner, doch einige Momente vergehen, ehe schließlich das Theme von The Brian Kendrick gespielt wird. Der zukünftige Bestsellerautor betritt daraufhin auch in Begleitung seines Butlers die Entrancestage. Weiter geht er jedoch nicht, hat er doch stattdessen erst einmal ein Mikrofon zur Hand.
"Ich muss meine zahlreichen Fans heute leider enttäuschen, aber ein jeder weiß, dass Donald Blake meine teure Zeit nicht Wert ist."
Vereinzelte Buhrufe sind zu hören.
"Auuuußerdem hatte ich eine Inspiration, ich wurde von den zärtlichen Lippen der Muse geküsst und muss... MUSS sogleich mit dem nächsten Kapitel meines Bestsellers 'Das Leben DES Brian' beginnen."
Er fährt mit einer Hand durch die Luft.
"Mein Weg zum Prince of the Ring!"
Donald Blake scheint nun selbst etwas sagen zu wollen, doch Kendrick fährt einfach fort.
"Aaaaber keine Sorge, Donald. Ich hab dich nicht vergessen. Du hast hart trainiert, um hier auf großer Bühne vorgeführt zu werden und du sollst deine 15 Sekunden Ruhm bekommen... Wofür hab ich schließlich meinen buckligen Gehilfen. Igoooooooor!"
Butler Lars ignoriert die Beleidung mit jahrelang antrainierter Würde und beginnt seinen Anzug aufzuknöpfen bis schließlich simples Wrestling Gear, sowie ein unmenschlich muskulöser Körper zum Vorschein kommt. Sogleich macht er sich auf den Weg zum Ring, während im Hintergrund The Brian Kendrick in bekannt seltsamer Art und Weise herumtänzelt und
"Es lebt! Es leeeebt!"
ruft. Donald Blake sieht sich das Schauspiel verwirrt an, doch reißt er sich schnell zusammen, muss er sich doch nun blitzschnell auf einen völlig anderen Gegner einstellen, Kendricks Monster oder noch schlimmer: Seinen Butler!

Singles Match
Donald Blake vs. Lars Sullivan
Sieger per Count Out: Lars Sullivan

Nach einem Werbeclip zu Wick Medi Night, schaltet die Regie zurück zur TS-Session. Hayes liest immer noch den Fehdenvorschlag Alberts:
„...und am Ende wird der Schwächere von uns beiden in einer Truhe weggesperrt!“
Hayes scheint nun richtig aufgebracht und zerreißt die E-Mail. Pecundang beugt sich derweil zu Dr. Dykstra hinüber und flüstert ihm etwas ins Ohr.
„Also der letzte Punkt mit der Truhe hätte etwas für sich.“
Der SAW Ringarzt kann nur zustimmend nicken.
Hayes breitet empört die Arme aus.
„Wisst ihr denn wirklich nicht, was damit nicht stimmt? Es ist überhaupt nicht die Rede vom Wrestling! Es gibt nicht mal ein Match!“
Bevor Hayes dazu aber etwas erwidern kann, muss er von einer anderen Seite ebenso Schlimmes vernehmen, so spricht Ben Jordan mit Nigel McGuinness darüber.
„Bah, wer sagt denn, dass man da nicht noch irgendwo ein Match reinquetschen könnte? Schon mal was von Falls Count Anywhere gehört?“
Doch das passt Michael Hayes gar nicht und so stößt er den Interviewer auf seinen Platz zurück.
„Schweig still, du Strolch. Ich habe etwas zu sagen und sage, es ist an uns dafür zu sorgen, dass Wrestling am Ende immer noch Wrestling ist. Und zum Wrestling gehört nun mal Wrestling... in einem Wrestling Ring. Da können die Leute ruhig flippe Sachen anhaben, wie zum Beispiel eine Maske oder ein rotes T-Shirt, aber am Ende sollte es doch um den Ringkampf gehen. Es braucht einfach gewisse Regeln, so dass nichts aus dem Ruder läuft. Schließlich streben wir hier alle nach der Krone im Wrestling, dem jeweils höchsten Gürtel unseres Brandes und nicht nach der Herrschaft über Mittelerde oder einer Irrenanstalt. Ich fordere Regeln.“
Hayes zückt nun eine Liste und beginnt zu lesen:
„Erstens. Kontaktaufnahmen zwischen Wrestlern außerhalb der Arena sind verboten.
Zweitens. Es dürfen keine Tiere beteiligt sein. Einzige Ausnahme: Ein Hund.
Drittens. Rivalitäten müssen klassisch beginnen. Man unterbricht eine Promo des jeweils anderen oder attackiert ihn backstage. Dort darf freilich kein Finisher gezeigt werden.
Viertens. Große Wrestler besiegen kleine Wrestler. Immer.
Fünftens. Promos haben immer den Inhalt wie geil man selbst ist.
Sechstens...“
„Alle dieser Regeln sind obsolet, dumm, schlecht und absolut zu vernachlässigen.“
Es ist Albert, der schulterzuckend in der Türe steht:.
„Sieh dich um, Hayes. Ich habe hier noch einige Fehdenvorschläge für dich. Irgendwie kamen meine Fehdenvorschläge nicht mehr bei dir an. Daher habe ich sie ausgedruckt.“
Albert entleert nun einen großen Sack vor die Füße von Hayes. Unzählige ausgedruckte E-Mails überfluten den Boden vor Michaels braunen Stiefeln. Albert erklärt:
„Du spielst dich hier auf wie ein Diktator. Möchtest dass alles so läuft wie du es willst. Wir, als Wrestler, sind ein Spiegelbild unserer Gesellschaft und entsprechend können auch wir tun und lassen was wir wollen und sei es auf dem Mond zu fliegen und dort gegen Taikonauten zu wrestlen.“
Wütend packt Hayes Albert am Kragen.
„Ach, du willst auf den Mond? So ein Glück für dich, dass ich vorhabe dich nun auf selbigen zu schießen.“
Damit schlägt Hayes Albert mit voller Wucht ins Gesicht, so dass dieser umfällt. Grinsend schlägt sein Kopf auf dem Fußboden auf und er verrät der Kamera den Grund für seine gute Laune.
„Endlich!“
Sofort springt Albert auf und stürzt sich auf Michael PS Hayes und es kommt zu einem heftigen Brawl der beiden. Davon angestiftet will auch Mr. Schmidt sein Können als Kämpfer unter Beweis stellen und schlägt Pecundang auf die Schulter. Earthquake hat derweil genug gesehen und schickt sich an den Raum zu verlassen. Enttäuscht resümiert er:
„Na das war wohl mal Zeitverschwendung. Ich mach mal ne Fliege, dass ich mich noch auf mein Match vorbereiten kann“
Er wird bei seinem Weg nach draußen noch von einem schreienden Mr. Schmidt überholt, welcher an der gegenüberliegenden Wand zerschellt und mit einem letzten Blick in den Konferenzraum, in welchem nun eine tosende Massenschlägerei zwischen allen Beteiligten ausgebrochen ist, endet die Preshow.