Outlook #6

Outlook #6
aus dem Amphitheater Pula in Pula, Kroatien
02. Juli 2018

Showtheme

Die Sonne steht beinahe auf ihrem höchsten Punkt und knallt erbarmungslos auf den sandigen Wüstenboden. Inmitten der Sandmassen kriecht ein einsamer, durstiger Wanderer keuchend in Richtung einer Oase, die ihm in Form eines Schilds als 3 Kilometer entfernte kostbare Trinkwasserquelle angepriesen wird. Auf einem naheliegenden Felsen haben sich bereits lüstern grinsende Geier niedergelassen und recken ihre Schnäbel gierig in Richtung des Wandersmannes. In einer nahegelegenen Stadt scheinen die Straßen leer. Ein einsamer Heuballen wird über die Straße geweht. Im Saloon herrscht jedoch munteres treiben. In einer Ecke spielen toughe, biertrinkende Cowboys Karten, Damen in opulenten Kleidern laufen herum und ein Klavierspieler begleitet den rauschenden Umtrunk der anwesenden Gäste mit fröhlichen Melodien. Dann öffnet sich die Schwingtüre des Saloons. Die Musik verstummt. Mit bösen Augen blicken die Cowboys auf den Eindringling. Es ist Michael P.S. Hayes! Der mit einem gewaltigen Cowboy Hut ausstaffierte Amerikaner lässt seine Sporen erklingen, als er sich mit den Händen am Gürtel seinen Weg in den Saloon bahnt. Sich vor einem stattlichen Kuhjungen aufbauend, spuckt Hayes seinen Kautabak zielsicher in den 5 Meter entfernten Spucknapf.
"Mir wurde eine Botschaft überbracht, Typ, und ich mag es nicht wenn mir jemand eine Botschaft zukommen lässt, denn ich nicht kenne. Also, besser meine Laune auf, indem du mich mit dem "flinken Bullen" bekannt machst. Ich soll ihn hier treffen."
Der Cowboy spuckt Hayes seinen Kautabak nicht in den Spuknapf, sondern Hayes vor die Füße und bemerkt beiläufig:
„Der sitzt an der Bar, Fremder, ich behalte dich im Auge.“
Einen Fingerzeig später hat Hayes besagten Indianer gefunden, der ihn vor kurzem attackierte. Empört macht sich Hayes auf den Weg zur Rothaut und dieser bietet ihm einen Hocker neben sich an. Während indessen der Klavierspieler wieder beginnt zu musizieren und auch alle anderen wieder zu ihren ursprünglichen Tätigkeiten zurückkehren, führt Hayes aus:
"Hab ich dich gefunden, Rothaut. Ich habe die gesamte Mojavewüste zu Fuß und ohne einen Schluck Wasser durchquert um dich zu stellen. Mein Zorn auf dich ist groß und ließ mich diese Strapatzen lachend überwinden, doch verblaßen die Leiden die ich bei diesem Marsch schweigend erlitt gegenüber jenen, die ich in deinem Griff beim letzten Outlook durchmachen musste. Ich verlor tatsächlich das Bewusstsein. Das ist mir verdammt nochmal noch nie passiert. Nichtmal als mir als kleiner Junge ein ausgewachsener Hengst gegen den Kopf trat, als ich ihn mit dem Eisen zeichnete. Woher kommt deine Kraft? Ich muss es wissen, Rothaut!"
Der Indianer nippt an seinem Getränk. In Richtung des Wirtes symbolisiert er, noch zwei weitere Drinks zu bestellen. Dann führt er aus:
„Man nennt mich flinker Bulle. Du kannst dir sicher denken wieso. Ich habe die Kraft eines Bullen und bin schnell wie ein Pferd. Hast dich sicher schon gefragt warum die Weißen hier mich akzeptieren. Weil ich jeden von ihnen schon verprügelt und mit meinem Bullstop ins Reich der Träume geschickt habe. Sie erzählen sich ich hätte mit meiner eisernen Umklammerung bereits ausgewachsene Bullen in die Knie gezwungen. Und die Leute hier wissen, dass sie gegen mich immer den kürzeren ziehen.“
Der Indianer nippt ein weiteres Mal an seinem Getränk, als der Wirt zwei weitere heranbringt. Eines platziert er vor dem Indianer, eines vor Hayes. Tatanka führt aus:
„Du kannst mich auch Tatanka nennen. Dieser Drink ist für dich.“
Doch Hayes ergreift das Getränk nicht sofort, sondern betrachtet es argwönisch, auch schnuppert er daran. Seine Augen verengen sich zu bedrohlichen Schlitzen.
"Ziemlich süß! Mein Ururgroßvater hat gegen euch in den Black Hills gekämpft und in seinen vergilbten Tagebüchern festgehalten, was für hinterlistige Schurken ihr seid. Der Gestank von Gift wird gerne durch den von stechender Süße übertüncht, sag, willst du mich vergiften?"
Tatanka lacht:
„Ich mache dich auch so fertig. Solche Tricks habe ich nicht nötig. Ich wollte dir nur die Möglichkeit geben, in deinem Leben nochmal eine Sache wirklich genießen zu können. Trink das. Schmeckt super. Bald wirst du nicht mehr die Gelegenheit haben.“
Diese Behauptung versetzt Hayes in Rage und wütend richtet er sich vor Tatanka auf.
"Eine ziemlich dreiste Behauptung! Wir Amerikaner haben euch Indianer am Ende immer und überall fertig gemacht! Wieso glaubst gerade du, gegen einen waschechten Amerikaner bestehen zu können! Wieso willst du dich überhaupt mit mir anlegen?"
„Naja, ich wurde auf dich angesetzt. Das heißt du hast zwei Möglichkeiten. Entweder du beendest deine Karriere bei SAW freiwillig, oder du wirst bald für eine sehr lange Zeit im Krankenhaus liegen.“
Hayes ist eingeschüchtert.
"Etwa noch so ein Assassine? Nein, das macht mir keine Angst!"
Dann nimmt Hayes einen Schluck von seinem Drink, während Tatanka langsam aufsteht und den Saloon verlässt. Beiläufig seufzt er:
„Sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt.“
Dann verlässt er den Saloon. Hayes nimmt derweil einen weiteren Schluck seines Drinks. Interessiert wendet er sich an den Wirt.
„Wie nennt sich dieses Getränk. Es ist gar nicht schlecht. Freilich nicht gut, aber doch nicht schlecht.“
„Wir nennen das Bullen Urin. Soll Flügel verleihen.“
„BULLENURIN?“
Ätzt Hayes laut. Ein Fehler. Denn sofort fliegen empört Bierkrüge durch den Saloon und eine wüste Massenschlägerei bricht aus.

Singles Match:
FanStar  vs. Tatanka
Sieger per Bullstop: Tatanka

Direkt nach dem Match ertönt in der Halle das Theme von Michael Hayes und selbiger erscheint auf der Stage. Er richtet seine Worte an Tatanka:
"Du niederträchtige Rothaut, du hast den Auftrag mich fertig zu machen? NUn, du kannst es gerne versuchen und zwar beim nächsten Outlook! Doch pass besser auf, dass du dir das Knie nicht verletzt!"
Im Ring nickt Tatanka nur emotionslos und nimmt die Herausforderung an.

Verträumt blickt The Brian Kendrick an einen Punkt, der sich oben rechts jenseits der Kamera zu befinden scheint. Er hockt auf einer Transportkiste, während Butler Lars gerade einen seidenen Schal sorgfältig zusammenlegt.
“Heute Abend werden wir diesen Kreativität blockierenden Musentöter Donald Blake endgültig aus dem Weg - aus meinem Leben - schaffen! Und dann ist endlich - ENDLICH - der Weg frei für The Brian Kendrick. Die nächsten Monate bei SAW werden die besten - die BESTEN sag ich - aller Zeiten! Revolutionär, einzigartig, einfach Kendrick. Du wirst schon sehen.”
Im Hintergrund rollt Lars mit den Augen. Er spricht ohne von dem Faltvorgang aufzusehen.
“Sir, sie haben schon mitbekommen, dass…”
“Dass dieser Bully keine Freunde hat? Aber klar. Blake sucht sich dumm und dämlich, aber wer würde ihn schon unterstützen? Nur jemand, der einmal zu viel auf den Kopf gefallen ist, wäre verrückt genug gegen dieses Team…”
Er zeigt auf sich und nur auf sich.
“Gegen diese Einheit, gegen diese zukünftige Legende anzutreten. Das beste Team, das SAW je sehen wird. Das Team, das die nächsten Monate dominieren wird, wie kein anderes.”
“Sir, es ist nicht möglich die nächsten Monate zu…”
“Ganz ruhig, Igor. Auch du wirst an meiner Seite erstrahlen können. Mein Antlitz wird dein buckliges, unförmiges Sein in angemessenem Maße bestrahlen. Gemeinsam mit mir in einem Team, dem besten Team, dem Team namens ‘The Brian Kendrick’!”
Freudig springt er von der Transportkiste.
“Hast du das mitgeschrieben?”
Doch ehe Butler Lars reagieren kann, hat der autoritäre Autor auch schon den gerade erst gefalteten seidenen Schal aus des Butlers Hand entrissen, ihn in einer theatralischen Bewegung um seinen Hals geworfen und voller Elan das Bild verlassen. Lars seufzt würdevoll und folgt dann seinem Meister.

Extreme Rules Three Way: 
Bobby Roode vs. Deadpool vs. Earthquake
Sieger per Headbutt gegen Roode: Earthquake

Wir sind zurück aus der Werbung und sehen gleich zwei Hände, eine davon weist Falten auf, die Andere hingegen wirkt ziemlich jung. Beide sind gerade in ein gegenseitiges Schütteln verwickelt, als die Kamera herauszoomt: Eine Hand gehört zum Körper von Donald Blake, die zweite Person hingegen ist nicht identifizierbar, denn der Blick auf sie wird durch eine Mauerecke blockiert. Blake ist zudem am Wort:
„Danke, Sir. Ich werde Ihnen und Ihrem Schützling sicherlich keine Schande bereiten.“
Eine verzerrt klingende Stimme erklingt:
„Ist ja für den guten Zweck. Und etwas Training schadet nie.“
Wir schalten weiter.

Tag Team Match:
The Brian Kendrick & Lars Sullivan vs. Donald Blake & TJ Perkins
Sieger per Kafkaesque Congeniality gegen Perkins: Kendrick & Sullivan

Match des Tages: Bobby Roode vs. Deadpool vs. Earthquake
Mann des Tages: Earthquake und sein vernichtender Headbutt
Überraschung des Tages: TJ Perkins
Enttäuschung des Tages: TJ Perkins
Aktion des Tages: Michael Hayes trifft einen Spucknapf aus fünf Meter Entfernung